Branchen | Benefits by Industry

Digitale Medien & Streaming-Dienste

billwerk unterstützt digitale Medien-Unternehmen bei der Abrechnung und Zahlungsabwicklung komplexer Preis-, Abo- und Tarifmodelle.

Vorteile für Digitale Medien-Unternehmen

  • Mit billwerk bieten Sie nationalen und internationalen Kunden verschiedene Wege an, ihre wiederkehrenden Zahlungen für Software- und Service-Abonnements zu tätigen: per Kreditkarte, SEPA-Lastschriftverfahren, auf Rechnung und mit PayPal.
  • Für Sie stehen mit BS PayOne, Wirecard, SlimPay, Stripe, GoCardless und Heidelpay bereits Schnittstellen zu den führenden europäischen Zahlungsanbietern bereit. Auf Wunsch integrieren wir auch andere Payment Service Provider für Sie.
  • Das billwerk Admin User Interface steht für Sie in Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch bereit. Mit allen internationalen Währungen bereits integriert, sind Abrechnungen und Zahlungen weltweit möglich.
  • Mit der billwerk Subscription Management Software bilden Sie auch komplexe Preis-, Tarif- sowie Misch-Modelle ab und können diese Cent-genau abrechnen.
  • billwerk ist die API-First All-in-One-Komplettlösung für Subscription Management und Recurring Billing – kurzfristig zu geringen Kosten implementiert (Time to Market), sind Sie schnell produktiv und steigern mit billwerk zügig und nachhaltig Ihren Umsatz.

Sie wollen alle Beneftis und Features von billwerk für Ihr Software- und SaaS-Geschäftsmodell kennenlernen? Dann vereinbaren Sie am besten gleich einen Termin für eine Produktdemo oder testen Sie billwerk mit einem Sandbox-Account.

Eine Auswahl unserer Digitale Medien Referenzen

waipu.tv | billwerk-Referenzen & Kunden | Branche: SaaS Digitale Medien
digitaleheimat Logo | billwerk-Referenzen & Kunden | Branche: Internet of Things
ElternLeben Logo | billwerk-Referenzen & Kunden | Branche: Digitale Medien
ezeclip Logo | billwerk-Referenzen & Kunden | Branche: Digitale Medien – Marketing
KnallBlauMedia Logo | billwerk-Referenzen & Kunden | Branche: Marketing – Digitale Medien

Anforderungen der Digitalen Medien an ein Subscription Management

  • Die Möglichkeit zur Abrechnung auch komplexer Preislisten, die sich aus der Bereitstellung diverser Tarifarten in Kombination mit verbrauchsabhängiger Berechnung und möglichen Zusatzservices (Add-ons) ergeben
  • Einbindung aller relevanten Zahlungsarten wie Kreditkarte, Paypal, SEPA Lastschriftverfahren (ELV) für eine optimale Conversion im Sales-Prozess
  • Schnittstellen zu den relevanten Payment Service Providern (PsPs) wie zum Beispiel BS PayOne, Wirecard, SlimPay und weitere
  • Ein Customer-SelfService-Center, in dem Klienten ihre Kunden-, Vertrags- und Zahlungsdaten eigenständig verwalten, sowie Upgrades, Downgrades und Vertrags-Kündigungen ebenso eigenständig durchführen können
  • Rechnungszustellung per Post, E-Mail und per Download
  • Automatisiertes Mahnwesen

Hintergrund

Charakteristik der Digitale Medien Industrie

Digitale Medien umfassen audiovisuelle Medien und Anwendungen, die als Digitalformate über das Internet an den Endnutzer vertrieben werden. Hierzu zählen sowohl digitale Videoinhalte, digitale Musik, digitale Games, als auch elektronische Publikationen.

Der Markt für digitale Medien setzt sich aus den nachfolgenden Marktsegmenten zusammen: Video-on-Demand (Pay-per-View (TVoD), Video-Subscription (SVoD), Video-Download (EST)), Digitale Musik (Musik-Download, Musik-Streaming), Videospiele (Download Games, Mobile Games, Online Games) und ePublishing (eBooks, eMagazines, ePapers).

Infografik: Anhaltender Aufwärtstrend bei digitalen Medien | Statista
Quelle: Infografiken auf Statista

Gemessen an der Zahl der Nutzer stellt der Markt für Digitale Musik bereits heute das größte Marktsegment dar und soll bis 2022 auf mehr als 38 Millionen aktive Nutzer anwachsen. ePublishing Angebote stagnieren hingegen und bilden mit rd. 8,5 Millionen aktiven Nutzern das kleinste Marktsegment, in dem kaum noch Wachstum stattfindet. Bei der Erlösbetrachtung pro Nutzer zeigt sich hingegen ein umgekehrtes Bild – mit 28,71 Euro pro Nutzer bildet der Markt für digitale Musik das Schlusslicht und mit durchschnittlich 103,30 Euro Umsatzerlös pro Nutzer liegt das Segment ePublishing deutlich an der Spitze.

Wie die Grafik von Statista mit Daten des Digital Market Outlooks zeigt, hält der Wachstumstrend in den Digitalen Medien auf Kosten der konventionellen Medien, insbesondere der Tageszeitungen und Printmedien, an. Für 2018 erwarten die Analysten einen Umsatz von 3,575 Milliarden Euro mit Digitalen Medien. Für das Jahr 2022 soll der Umsatz auf 4,2 Milliarden Euro ansteigen.