Webinar Anmeldung

Implikationen der GoBD auf Subscription Business

Was Sie bei IT-Systemen und der Einbindung von Drittsystemen wie billwerk beachten müssen

In unserem Experten Webinar erfahren Sie, welche Auswirkungen die GoBD konkret auf Ihr Subscription Business haben und was es bei IT-Systemen und der Einbindung von Drittsystemen zu beachten gilt. Unser Gast-Experte Dennis Burmeister von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft ZWINGEL BOOK und billwerk Head of Product, Steffen Mey, in unserem kostenfreien Experten Seminar.

Melden Sie sich jetzt an. Wir freuen uns auf Sie!

Dieses Webinar hat bereits stattgefunden. Hier können Sie die Aufzeichnung des Seminars anfordern.

Logo ZWINGEL BOOK | Wirtschaftsprüfer | Steuerberater
billwerk GmbH Logo | Subscription Business

*) Disclaimer: ich willige ein, dass billwerk meine, im Rahmen dieser Webinar-Anmeldung generierten Daten, zu Marketing- und Kommunikationszwecken mit unserem Partner ZWINGEL BOOK GMBH WPG StBG austauscht.

Zeit bis zum Webinar

2018/11/29 11:00:00

Unsere Experten

Dennis Burmeister | Geschäftsführer & Wirtschaftsprüfer | ZWINGEL BOOK

Dennis Burmeister

Geschäftsführer & Wirtschaftsprüfer
ZWINGEL BOOK GmbH

Steffen Mey Head of Product billwerk GmbH

Steffen Mey

Head of Product
billwerk GmbH

Webinar Agenda

  1. Einführung GoDB – Allgemeine Anforderungen, Formen der Buchhaltung und Verantwortlichkeit
  2. Ausgewählte Ordnungskriterien – Nachvollziehbarkeit, Vollständigkeit und Unveränderbarkeit, Aufbewahrung und Auswertbarkeit
  3. Sicherstellung der Umsetzung der Ordnungskriterien
  4. Bestandteile eines IT-Systems mit Rechnungslegungsbezug
  5. Einbindung von Drittsystemen am Beispiel von billwerk in das IT-System (IT-Outsourcing)
  6. Fragen & Antworten

Keine Zeit?

Sie haben zu diesem Termin keine Zeit? Kein Problem! Melden Sie sich einfach zum Webinar an. Alle zu diesem Webinar angemeldeten Teilnehmer erhalten einen Mitschnitt des Webinars sowie die Präsentationsfolien.

Die GoBD schnell erklärt

Die “Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)” werden im Zusammenwirken zwischen Finanzverwaltungen von Bund und Ländern, Wirtschaftsverbänden und Steuerberatern abgestimmt.

Die GoBD wurden durch Schreiben des Bundesfinanzministeriums am 14. November 2014 veröffentlich und sind seit dem 1. Januar 2015 bindend. Die GoBD lösten die Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen (GDPdU) und die Grundsätze ordnungsmäßiger DV-gestützter Buchführungssysteme (GoBS) ab.

Mit dem Release 2.0 wurde billwerk von unabhängigen Wirtschaftsprüfern die GoBD-Konformität zertifiziert.

GoBD zertifiziert | GoBD Konformität | billwerk GmbH
billwerk GoBD Checkliste

Für wen gelten die GoBD?

Die GoBD betreffen alle Unternehmer in Deutschland, die elektronische Buchführung mittels Software betreiben. Alle müssen die Ordnungsmäßigkeitsanforderungen des BMF beachten und eine Verfahrensdokumentation erstellen.

Was bedeutet „ordnungsgemäß“?

 

Hier gilt: Die

  • Nachvollziehbarkeit
  • Nachprüfbarkeit,
  • Vollständigkeit,
  • Richtigkeit,
  • Rechtzeitigkeit
  • Ordnung
  • Unveränderbarkeit sowie die
  • Erfüllung der Aufbewahrungspflicht

 

müssen im Belegwesen, in der Buchung und in der Dokumentation von Geschäftsvorfällen jederzeit gewährleistet sein.

Die Anforderungen der GoBD im Detail

Nachvollziehbarkeit

  • Jede Buchung muss belegt werden.
  • Geschäftsvorfälle müssen progressiv und retrograd nachgewiesen werden: vom Beleg bis zur Steuererklärung und umgekehrt.
  • Die Buchführung muss für einen sachverständigen Dritten innerhalb angemessener Zeit nachvollziehbar sein, sodass dieser einen Überblick über Geschäftsvorfälle und Buchführungssysteme gewinnen kann.
  • Um Bücher und Aufzeichnungen nachvollziehen zu können, muss eine aussagekräftige und vollständige Verfahrensdokumentation erstellt werden; ebenso Arbeitsanweisungen zu deren Umsetzung.

Vollständigkeit

  • vollzählige und lückenlose Dokumentation einzelner Geschäftsvorfälle
  • sichere Aufbewahrung, Schutz vor Verlust
  • technische und organisatorische Kontrollen (z. B. Erfassungs- und Plausibilitätskontrollen, Lücken- oder Mehrfachbenennungsanalyse)

Richtigkeit

  • Archivierte Dokumente müssen dem Originalbeleg entsprechen.
  • kontenmäßige Abbildung
  • Geschäftsvorfälle müssen sich von der Entstehung bis zur Abwicklung wahrheitsgemäß und lückenlos verfolgen lassen.

Rechtzeitigkeit

  • Geschäftsvorfälle sind zeitnah nach ihrer Entstehung zu erfassen.
  • Erfassung von unbaren Buchungen innerhalb von zehn Tagen
  • taggenaue Erfassung von baren Buchungen
  • Erfassung von periodische Buchungen bis zum nächsten Monatsende

Ordnung

  • Alle Buchungen müssen einzeln, sachlich geordnet und kontiert dargestellt werden.
  • Sie müssen unverzüglich lesbar gemacht werden.

Unveränderbarkeit

  • Eine Buchung oder Aufzeichnung muss nachgewiesen unverändert
  • Keine Fälschungen oder Löschungen, sodass die Originalversion von relevanten Dokumenten nicht mehr festzustellen ist