Blinkist – Sachbücher in 15 Minuten verstehen

Steckbrief:

  • Firmenname: Blinks Labs GmbH
  • Branche: Bildung
  • Gründung:  2013
  • Gründer: Tobias Balling, Niklas Jansen, Sebastian Klein und Holger Seim
  • Standort: Berlin
  • Anzahl Mitarbeiter: 80+
  • Umsatz:  19,5 Mio Euro (2018)
  • Investoren: keine Angaben
  • Total Funding Amount: nicht bekannt
  • Subscription basiertes Modell seit: Start
  • Angebotsstruktur: Monats- oder Jahresabo
  • Produktkosten:

    monatlich: 12,99 €/Monat

    jährlich: 79,88€/Jahr

Blinkist | Learning Abo | billwerk wiki

Blinkist ist ein kostenpflichtiger Dienst, der von einzelnen Sachbüchern bis hin zu Neuerscheinungen Zusammenfassungen erstellt und diese Essays seinen Abonnenten zur Verfügung stellt. Blinkist bietet eine Bibliothek mit über 3.000 Titeln. Die Inhalte werden als Text- und Audiodatei bereitgestellt, die innerhalb von etwa 15–30 Minuten gelesen oder angehört werden können. Dabei wird jeder Titel von speziell geschulten Autoren aufbereitet.

Das Blinkist Abo für mehr Fachwissen

Das Berliner Unternehmen bietet seit Mitte 2012 eine App für Bücher-Zusammenfassungen an. In nur 15 bis 20 Minuten soll der Nutzer so ein Fachbuch lesen oder als Hörversion anhören können bzw. die Kernaussagen verstehen. Das Startup ist auf massivem Expansionskurs aber weiterhin von finanziellen Mitteln abhängig. Der Jahresfehlbetrag des Unternehmens stieg 2018 auf 9,0 Millionen Euro. Insgesamt wurde in den Aufbau von Blinkist seit Start rund 21,8 Millionen Euro investiert. Zuletzt flossen Mitte 2018 Investitionen von Insight Venture Partners, der IBB Beteiligungsgesellschaft und e.ventures in das Unternehmen.

Mit der Blinkist App die Essenz von Büchern in 15 Minuten verstehen

Für die Zusammenfassungen setzt das Unternehmen auf Fachexperten. Besonders Unternehmensberater, Coaches und Experten sind für die Zusammenfassungen gefragt. Analytisches Denken ist dabei besonders wichtig um auch dicke Fachbücher auf ihre Kernaussagen – sogenannte Blinks – herunterbrechen zu können. Die Audiotitel werden von professionellen Sprechern aufgenommen. Laut Angaben des Unternehmens arbeiten an einem Blink bis zu sieben Mitarbeiter.

Mit der Blinkist App kann der Nutzer den Titel auswählen, in seiner Bibliothek ablegen und Titel, die nicht vorhanden sind auf eine Wishlist eintragen. Die Blinks können dann in 15 bis 20 Minuten gelesen oder in Hörbuchqualität als Audio angehört werden. So kann der Arbeitsweg oder die Zeit bis zum nächsten Meeting genutzt werden, um sich neues Wissen anzueignen. Die Titel können auch heruntergeladen werden, um sie offline anzuhören oder zu lesen. So können die Nutzer auf Reisen gleich mehrere Bücher lesen. Zielgruppe von Blinkist sind vor allem vielbeschäftigte Menschen, die trotz wenig Zeit ihren Horizont erweitern und sich neues Wissen aneignen wollen.  Die vielen Daten und Informationen können so schnell verarbeitet werden.

 

Das  Abo Angebot – Wie viel kostet Blinkist?

Im Angebot befinden sich mehr als 3.000 Sachbücher, dabei kommen jeden Monat 40 Bücher dazu. Das Angebot reicht dabei von Sachbuch-Klassikern, über Ratgeber bis hin zu Neuerscheinungen. Beliebte Kategorien sind dabei “Produktivität & Zeitmanagement”, “Persönliche Entwicklung” und “Gesundheit & Fitness”. Aus den ausgewählten Titeln des Nutzers lernt die Blinkist App und macht entsprechende Vorschläge für neue, passende Titel.

Die  Abo Kosten belaufen sich auf 12,99 Euro monatlich oder 79,88 Euro im Jahresabo. Wer kein Blinkist Premium Abo abschließen möchte, kann Blinkist Basic ohne Kosten abschließen. Hier erhält der Nutzer jeden Tag Zugang zu einem von Blinkist ausgewählten Titel. Das Basic Abo lässt sich dabei problemlos auf das Permium Abo updaten.

Bei Abschluss des Jahresabos bietet Blinkist eine 7-tägige Testphase, innerhalb der das Abo gekündigt werden kann. Die Abos können mit einer Frist von 24 Stunden vor Ablauf gekündigt werden, ohne Kündigung verlängern sie sich jeweils um einen Monat bzw. ein Jahr.

Alternativen und Mitbewerber

Die kurzen Zusammenfassungen langer Ratgeber reichen oft aus, um die wichtigsten Fakten zu kennen und sich zu einem Thema einen Überblick zu verschaffen. In den Kurzfassungen gehen aber persönliche Noten des Autors und ausgefallene Formulierungen verloren. Oft dienen die Blinks zur Einschätzung ob dem Leser oder Hörer ein Buch wirklich interessiert. Das Format der Zusammenfassungen funktioniert für Sachbücher, jedoch nicht für Romane. Diese nur auf den Inhalt herunterzubrechen wäre wenig erfolgversprechend.

Alternativen zu Blinkist gibt es wenige. Der Anbieter getAbstract hat sich vor allem auf Firmenkunden spezialisiert und übersteigt mit 30€ pro Monat deutlich die Blinkist Preise. Auch die thematische Fokussierung liegt bei getAbstract klar auf Businessthemen, wohingegen bei Blinkist auch Reiseberichte, Geschichte und Gesundheitsthemen zu finden sind.
Der Wachstumskurs des Startups wird sich, den Erwartungen entsprechend, vor allem durch Investition in Marketing fortsetzen. Bisher haben die Anzeigen für die App große Erfolge gebracht und das Network der Blinkist-Fans wird immer größer.

in Wiki: BildungWiki: Unternehmen