Fleetpool – der Erfinder des Auto-Abos

Steckbrief:

  • Firmenname: Fleetpool GmbH
  • Branche: Mobility, Auto-Abo, Auto-Flatrate
  • Gründung: 2008
  • Standort: Köln, Deutschland
  • Subscription basiertes Modell seit: Beginn
  • Anzahl Mitarbeiter: über 75
  • Umsatz: 45 Mio. Euro (2018)
  • Angebotsstruktur: Haupt
  • Produktkosten: Konkrete Kosten auf Anfrage. Mehr Informationen finden Sie hier.
fleetpool | Auto-Abo | Mobility | billwerk Wiki

Fleetpool wurde 2008 in Köln gegründet, hat seinen Schwerpunkt im Elektroauto-Abonnements und sieht sich als Pionier unter den Auto Abo Anbietern.

Fleetpool – der Pionier des Auto-Abo-Konzepts

Als größter Anbieter von digitalen Autovermietungen in Deutschland arbeitet die Fleetpool-Gruppe mit großen Marken wie Toyota (KINTO Flex), Seat (Seat EazyWay) und Like2Drive zusammen. Fleetpool bietet seinen Partnerunternehmen zeitgemäße und individuelle Systemlösungen für Flotten-Abonnements an – mit maßgeschneiderter Kommunikation und persönlicher Betreuung vor Ort. Das Unternehmen wächst ständig im Bereich der Kfz-Dienstleistungen, unterhält nationale und internationale Partnerschaften und bietet und vermittelt mehr als 8.000 Autos pro Jahr. Für 2020 strebt das Unternehmen ein Wachstum von 100 Prozent an.

Im StartUp-Modell wurde Fleetpool vor etwas mehr als 10 Jahren gestartet, hat sich aber so weit entwickelt, dass es vom Magazin FOCUS in den Jahren 2016, 2018 und 2019 als “wachsender Champion” in der Kategorie der Unternehmen mit dem höchsten Umsatzwachstum bewertet wurde. Im Jahr 2018 hatte das Unternehmen einen Jahresumsatz von 45 Millionen Euro und beschäftigt derzeit über 75 Mitarbeiter.

 

Fleetpool Auto Abo: Verschiedene Angebote, ein Modell

Fleetpool bietet verschiedene maßgeschneiderte Produkte an. Für ausgewählte Groß- und Firmenkunden wurde die Marke „eazycars“ entwickelt, wodurch Unternehmen entlastet und die Kosten reduziert werden. Denn in den All-Inclusive-Raten sind Kfz-Versicherung, Steuern, Bereifung, Wartung und Werksfracht bereits enthalten. So kann ein Fiat 500 beispielsweise bereits für 232 Euro pro Monat gemietet werden. Um im Bereich der E-Mobilität weiter zu wachsen, wurde die Mobilitätslösung „eazylectric“ geschaffen. Kurze Laufzeiten und All-inclusive-Monatsraten  sind auch hier das Markenzeichen. Mit diesem Angebot soll jedem die Möglichkeit geboten werden, preiswert ein Elektroauto fahren zu können – mit 100% grünem Strom.

Auch im B2C-Segment macht sich Fleetpool breit. So gehören die Marken Like2Drive, CONQAR (das Auto-Abo von SEAT) und Kintoflex (das Auto-Abo von Toyota) ebenfalls zum Abo-Portfolio von Fleetpool. Dabei sieht sich das Unternehmen als operativer Partner, indem es dem Autohersteller die Infrastruktur stellt, den Webshop, sowie die Logistik.


Vorteile des Auto Abo Modells von Fleetpool

Das Fleetpool Auto Abo bietet den Kunden verschiedene Mobilitätslösungen. Darunter das Abo Modell „eazycars“, weitere kurzfristige Lösungen ohne lange Vertragsbindung, Ersatzfahrzeuge bei Schäden und Reparaturen, sogenannte Mitarbeitermotivationsfahrzeuge und Autos für die Lieferzeitüberbrückung.  Neben der digitalen Kommunikation verfügt das Unternehmen auch über ein Team, das den Kunden vor Ort berät. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie das Unternehmen den Kunden in das Produkt integriert, wie z.B. den VIP-Test, bei dem der Kunde bis zu 2 Stunden lang Premium-Fahrzeuge testet oder geförderte lokale Events, bei denen der Kunde über die Neuigkeiten und alle technischen Informationen der Produkte informiert wird, sowie die jährlichen Treffen, bei denen Fahrzeuge und entsprechende Angebote vorgestellt werden.

Dabei legt Fleetpool einen besonderen Fokus auf E-Mobilität und setzt laut Experten in Kombination mit den verschiedenen Mobilitätslösungen auf das richtige Pferd.

 

 Auto Abo und E-Mobilität weiterhin auf Wachstumskurs

Das Auto-Abonnement wird als Alternative zu Kauf, Finanzierung und Leasing immer beliebter. Diese Flexibilität ist besonders bei jüngeren Menschen beliebt. Der Bestellvorgang ist recht einfach und für die Benutzer leicht verständlich, so dass die Kundenzufriedenheit sehr positiv ist und die Nachfrage weiterhin wächst.

Mit dem Anstieg der Nachfrage wächst auch das Unternehmen Fleetpool weiter, mit einem Jahresumsatz von 120 Millionen Euro und der Vermittlung von mehr als 16.000 Autos, die für das Jahr 2020 erwartet werden. Auch Studien zeigen, dass dem Auto Abo und der E-Mobilität die Zukunft gehören. So sei zu erwarten, „dass schon in Kürze in Deutschland Neuwagen mit E-Motoren vermehrt über Auto Abo Anbieter für einen festen Zeitraum online gebucht werden“, so Ferdinand Dudenhöfer von der Universität Duisburg-Essen.

Machen Sie es wie die Mobilitäts-Branche – automatisieren auch Sie Ihre Prozesse
Mit billwerk Subscription Management & Recurring Billing automatisieren Sie nahezu alle Geschäftsprozesse Ihres Subscription Business.

in Wiki: Auto-AboWiki: MobilityWiki: Unternehmen