As-A-Service Geschäftsmodelle im Trend: PAYZR von DMG MORI

Steckbrief:

  • Firmenname: DMG MORI
  • Branche: Maschinenbau, EaaS, SaaS
  • Produkt: Werkzeugmaschinen, SaaS und EaaS Lösungen für den Maschinenbau (PAYZR)
  • Gründung: 1870
  • Gründer: Friedrich Gildemeister
  • Standort: Hauptsitz in Tokyo, Japan. Vertriebs- und Servicestandorte in 79 Ländern
  • Anzahl Mitarbeiter: 12.000
  • Umsatz:  1.8 Milliarden Euro
  • Gesamtfinanzierung: n.a.
  • Produktkosten: Lösungsabhängig 
DMG Mori Logo

DMG MORI ist ein weltweit führender Hersteller von Werkzeugmaschinen. Das Unternehmen bietet integrierte Automatisierungs-, Digitalisierungs- und Nachhaltigkeitslösungen, die das Kerngeschäft des Unternehmens aus Dreh- und Fräsmaschinen, fortschrittlicher Technologien und additiver Fertigung erweitern. Die kundenorientierten Dienstleistungen von DMG MORI über den gesamten Lebenszyklus einer Werkzeugmaschine umfassen Schulung, Reparatur, Ersatzteilservice und Wartung.

DMG MORI als „Netflix des Manufacturing“

Im B2B Kontext versteht sich DMG Mori als das “Netflix für Manufacturing”. DMG MORI setzt mit seiner PAYZR Lösung auf „Abo & All-In“ statt „Investition und Kauf“. Die Vorteile dieses Geschäftsmodells haben sich in den letzten Jahren gezeigt. Unternehmen sparen sich so die teure Anschaffung einer statischen Lösung und profitieren von einem Leistungsangebot, das bedarfsgerecht erweitert werden kann. Darüber hinaus verwenden Benutzer immer die neueste Version. DMG MORI und die Anwender werden gewissermaßen zu Wertschöpfungspartnern, die an der gemeinsamen Wertschöpfung von Software und Maschinen partizipieren.

Pay with Zero Risk – PAYZR von DMG MORI

Das PAYZR Geschäftsmodell von DMG MORI ist eine vielversprechende Ergänzung zu den bestehenden Software-as-a-Service und Equipment-as-a-Service Angeboten. PAYZR steht für „Pay with Zero Risk“. Es bietet Kunden die Nutzung eines Softwareprodukts oder einer Hardware mit minimalen Kosten und damit minimalem Risiko.

Auf diese Weise können Benutzer die Vorteile datengesteuerter Geschäftsmodelle wie Abonnements und Pay-Per-Use voll ausschöpfen. Mit PAYZR erhalten Kunden Soft- und Hardware immer dann, wenn sie diese benötigen. PAYZR umfasst die 3-Achs-Universalfräsmaschine M1 als Equipment-as-a-Service-Abo-Modell sowie die Software-as-a-Service-Angebote TULIP, WERKBLiQ und ISTOS.

Der Zugriff erfolgt über digitale Kanäle wie die DMG MORI Website oder das Kundenportal. Hier gelangt der Nutzer mit einem Single Sign-On (SSO) direkt zum DMG MORI Store.

Mit PAYZR unterstreicht DMG MORI einmal mehr seinen Status als ganzheitlicher Wegbereiter für seine Kunden. PAYZR ermöglicht Unternehmen die Nutzung der benötigten Software und Maschinen ohne Investitionsrisiko, aber mit vollständiger Preis- und Kostentransparenz, maximaler Flexibilität und Planungssicherheit.

As-A-Service Geschäftsmodelle im Trend: Software as a Service (SaaS) & Equipment as a Service (EaaS)

Informationstechnologien müssen nicht mehr in eigenen Rechenzentren bereitgestellt und betrieben werden. Heute ist es möglich, die IT über eine Vielzahl von Cloud- und Servicemodellen zu beziehen. Der Begriff „As-A-Service“ beschreibt verschiedene Modelle von Cloud-Computing-Diensten, von denen einige der gefragtesten SaaS und EaaS sind.

Software-as-a-Service (SaaS) ermöglicht Benutzern, sich über das Internet mit Cloud-Anwendungen zu verbinden und diese zu verwenden. SaaS bietet eine komplette Softwarelösung, die man nutzungsabhängig von einem Cloud-Anbieter erwirbt.

Equipment-as-a-Service oder EaaS wiederum ist ein Geschäftsmodell, das das Vermieten von Geräten an Endverbraucher beinhaltet. Die Zusammenarbeit auf SaaS- und EaaS-Basis erfolgt nach dem gleichen Prinzip.

DMG MORI’s PAYZR ist das Paradebeispiel eines solchen As-A-Service Angebots.
Die Hauptvorteile der Nutzung von PAYZR und vergleichbaren „As-A-Service“-Geschäftsmodellen sind:

 

  • Erhöhte Flexibilität
  • Maximale Planungssicherheit
  • Kostenkontrolle
  • Beschleunigte Innovationszyklen
  • Zeitersparnis

 

Unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit und der anhaltenden digitalen Transformation, lässt sich voraussagen, dass uns der Trend der As-A-Service Angebote als flexibles und preiswertes Geschäftsmodell auch in Zukunft begleiten wird.

Erfahren Sie mehr über billwerk & optimieren Sie jetzt Ihr Subscription Business
Mit billwerk Subscription Management & Recurring Billing automatisieren Sie nahezu alle Geschäftsprozesse Ihres Subscription Business.

in Wiki: GeschäftsmodellWiki: SaaSWiki: Unternehmen