ROCE | Return on Capital employed

ROCE | Return on Capital employed
Die Kennzahl Return on Capital employed, zu deutsch auch Rendite auf eingesetztes Kapital, oder kurz ROCE genannt, zeigt, wie effizient und profitabel ein Unternehmen mit seinem eingesetzten Kapital umgeht.

Was ist ROCE – Return on Capital employed?

Der Return on Capital employed, zu deutsch auch Rendite auf eingesetztes Kapital, oder kurz ROCE genannt, ist besonders nützlich, wenn man die Leistung von Unternehmen in kapitalintensiven Sektoren wie Versorgungs- und Telekommunikationsunternehmen vergleicht, aber auch eine effektive Messgröße für andere Sektoren wie etwa im Subscription Business. Dies liegt daran, dass im Gegensatz zur Eigenkapitalrendite (ROE), die nur die Rentabilität in Bezug auf das gewöhnliche Eigenkapital eines Unternehmens analysiert, die ROCE auch Schulden und andere Verbindlichkeiten berücksichtigt. Dies bietet einen besseren Hinweis auf die finanzielle Leistungsfähigkeit von Unternehmen mit erheblichen Schulden. Für ein Unternehmen ist auch die Entwicklung des ROCE über Jahre hinweg ein wichtiger KPI. Im Allgemeinen neigen Investoren dazu, Unternehmen mit stabilen und steigenden ROCE-Zahlen gegenüber Unternehmen zu bevorzugen, deren ROCE volatil ist.

Wie berechnet man ROCE?

Die Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROCE) ist eine finanzielle Beziehung, die die Rentabilität eines Unternehmens und die Effizienz, mit der das Kapital eingesetzt wird, misst. Die Berechnung des ROCE:

Formel des ROCE

ROCE | Return on Capital employed

Das eingesetzte Kapital ist die Summe aus Eigenkapital und Fremdkapital; es kann vereinfacht als (Gesamtvermögen – kurzfristige Verbindlichkeiten) angegeben werden. Anstatt das zu einem beliebigen Zeitpunkt eingesetzte Kapital zu verwenden, berechnen Analysten und Investoren den ROCE im Allgemeinen auf der Grundlage des “durchschnittlich eingesetzten Kapitals”, das den Durchschnitt des zu Beginn und am Ende des Zeitraums eingesetzten Kapitals darstellt.

Ein ROCE-Beispiel für ein besseres Verständnis

Der ROCE ist eine nützliche Kennzahl zum Vergleich der Rentabilität von Unternehmen auf der Grundlage des von ihnen eingesetzten Kapitals. Betrachten wir beispielsweise zwei Unternehmen, Gamma und Delta, die im gleichen Sektor, nämlich im Abonnementgeschäft tätig sind. Gamma hat einen EBIT von 5 Millionen EUR bei einem Umsatz von 100 Millionen EUR in einem bestimmten Jahr, während Delta einen EBIT von 7,5 Millionen EUR bei einem Umsatz von 100 Millionen EUR im selben Jahr erzielt. Wenn man sich diese Zahlen ansieht, mag es so aussehen, dass Delta die Top-Investition sein sollte, da es eine EBIT-Marge von 7,5% hat, verglichen mit 5% für Gamma.

Doch bevor man eine Investitionsentscheidung trifft, muss man sich das von beiden Unternehmen eingesetzte Kapital ansehen. Gehen wir also davon aus, dass Gamma über ein Gesamtkapital von 25 Millionen Euro und Delta über ein Gesamtkapital von 50 Millionen Euro verfügt. In diesem Fall ist der ROCE von Gamma 20% höher als der ROCE von Delta von 15%, was im Ergebnis bedeutet, dass Gamma sein Kapital besser einsetzt als Delta.

Grundlegendes zur ROCE Definition

Je höher der Prozentsatz dieses Indikators eines Unternehmens ist, desto besser für seine Aktionäre, denn ein hoher ROCE bedeutet, dass das Unternehmen sein Kapital effizienter einsetzt. Daher ist die Analyse dieser Kennzahl durch verschiedene Unternehmen eine Möglichkeit für Investoren, Unternehmen zu vergleichen und dann zu entscheiden, in welche Company sie ihre Ressourcen investieren wollen. Die Analyse der Erfolgsbilanz dieses Indikators im Vergleich zu einem Unternehmen über die Jahre hinweg, um seine Schwankungen im Laufe der Zeit zu verstehen, ist ebenfalls eine gute Möglichkeit, ein Unternehmen zu bewerten. Im Idealfall sollte diese Kennzahl über die Jahre stabil bleiben oder ein Wachstum aufweisen. Es ist jedoch immer wichtig, daran zu denken, dass der „Return on Capital employed“ nie isoliert analysiert werden sollte, sondern die gesamte Konjunktur (Makroökonomie, Segment, Wettbewerber, Wachstumsentwicklung, Weiterentwicklung der Gesamtkapitalrentabilität, Vermögen, Gewinn u.a.) des betreffenden Unternehmens.

Fazit: Der ROCE ist eine wichtige Vergleichsmetrik für Investitionen in Unternehmen desselben Sektors

Der ROCE ist ein Indikator, der viel über Unternehmen aussagt, insbesondere über solche, die im gleichen Sektor tätig sind. Die Rendite auf das eingesetzte Kapital zeigt, wie viel Betriebseinkommen für jeden Euro des investierten Kapitals erwirtschaftet wird.

Ein höherer ROCE ist immer günstiger, da er anzeigt, dass pro Euro des eingesetzten Kapitals mehr Gewinne erwirtschaftet werden. Wie bei jeder anderen finanziellen Gleichung reicht es jedoch nicht aus, nur den ROCE eines Unternehmens zu berechnen. Andere Rentabilitätskennziffern, wie z.B. die Kapitalrendite, der ROI und die Eigenkapitalrendite, sollten in Verbindung mit dem ROCE verwendet werden, um festzustellen, ob ein Unternehmen wahrscheinlich eine gute Investition ist oder nicht.

in Wiki: Kennzahlen & KPIsWiki: Rechnungswesen