ROI | Return on Investment

ROI | Return on Investment
Der so genannte Return on Investment, zu deutsch Kapitalrendite, oder kurz ROI, ist eine Kennzahl, die den Erfolg ins Verhältnis zum eingesetzten Kapital setzt.

Definition ROI – Return on Investment

Eines der Hauptanliegen eines jeden Unternehmers ist es, wie es sein Geld investiert und sicherstellt, dass es eine profitable Rendite und Umsatz abwirft. Der so genannte Return on Investment, zu deutsch Kapitalrendite, oder kurz ROI, ist ein sehr gebräuchlicher Ansatz für die Investitionsanalyse und wird auch zur Ermittlung finanzieller Erträge verwendet. Der Return on Investment ist also eine aus Umsatzrendite und Kapitalumschlag errechnete Kennzahl, aus der sich die Relation aus investiertem Kapital und erzieltem Gewinn ergibt.

Er ermöglicht es, anhand einer Ertragsrate zu sehen, wie viel ein Investor im Verhältnis zu dem für eine bestimmte Investition angewendeten Wert verdient oder verloren hat, was einen Blick in die Vergangenheit und in die Zukunft ermöglicht. Es handelt sich nicht nur um eine Metrik für Investitionen in Projekte oder Kampagnen, sondern auch für den Erwerb z.B. einer neuen Maschine oder Produktionsanlage. Dieser Index wird im Maschinenbau genauso verwendet, wie auch zur Bewertung von Investitionen im Online-Marketing oder in der Subscription Economy. Um den ROI zu berechnen wird immer das Gesamtkapital eines Unternehmens herangezogen, das sich aus Eigenkapital und Fremdkapital zusammensetzt. 

ROI berechnen

Bevor wir in die ROI-Berechnung tiefer einsteigen, ist es wichtig, die Elemente zu kennen, aus denen diese Formel besteht:

  • Kosten: Das offensichtlichste Element sind die Kosten. Denn um die Rendite zu kennen, ist es notwendig, den investierten Betrag zu kennen, den Betrag, der für die Investition ausgegeben wurde;
  • Ergebnis: Der schwierige Teil der ROI-Berechnungsformel liegt in diesem Element, das auch als erzielter Gewinn bezeichnet werden kann. Das Ergebnis kann alles sein, von der Anzahl der Abonnements bis hin zu einer geringeren Churn-Rate. Daher ist es immer gut, eine Möglichkeit zu haben, zu vergleichen, wie sich die Anzahl der Abonnements, ihr Wert und die durchschnittliche Lebensdauer (CLV) der Subscription im Laufe der Zeit entwickelt hat.

Formel des ROI

Mit diesen eindeutigen Elementen wird es einfacher, die endgültige Berechnung vorzunehmen. Die ROI Formel ist recht einfach. Es ist am Ende lediglich die Division zwischen den Ergebnissen abzüglich der Kosten, geteilt durch die gleichen Kosten. Das bedeutet:

Formel und Berechnung des ROI

ROI | Return on Investment | Formel

ROI berechnen


Wenn ein Unternehmen beispielsweise 5.000 Euro investiert und ein Ergebnis von 15.000 Euro erzielt hat, beträgt sein ROI 2,0, d.h. für jeden ausgegebenen Euro erhielt das Unternehmen 2 Euro.

ROI in Prozent berechnen

Die Kapitalrendite ist eine Kennzahl, die auch als Prozentsatz festgelegt werden kann. In diesem Fall kann der ROI berechnet werden, indem der durch die Investition erzielte Gewinn durch den für die Investition aufgewendeten Betrag geteilt und dieser Quotient wie folgt mit 100 multipliziert wird:

ROI in % berechnen

ROI in % berechnen


Durch diese Methodik ist es auch möglich, den von einem Unternehmen erzielten Reingewinn zu messen. In diesem Fall ersetzen wir einfach das Ergebnis in den obigen Formeln durch den Nettogewinn. Bevor die Berechnung vorgenommen wird, ist es wichtig, alle Variablen zu berücksichtigen, die sich auf das Geschäft beziehen und die sich auf den Nettogewinn auswirken können, wie z.B. Webseiten-Betrieb, Marketingkosten usw.

Details zur Return on Investment Analyse

Im Gegensatz zu anderen Kennzahlen für die Investitionsanalyse wie zum Beispiel ROE, ROA oder ROCE bietet der ROI eine breitere “Investitionssicht” auf den zu untersuchenden Vermögenswert oder die zu untersuchende Maßnahme. Die Kapitalrendite (ROI) vergleicht die Erträge, die durch eine Investition erzielt werden, indem die Nettogewinne der Investition durch ihre Kosten überlagert werden und so eine Beziehung zwischen den beiden dargestellt wird.

Es sollte jedoch bedacht werden, dass die Kapitalrendite allein keine ausreichende Grundlage ist, um zu definieren, ob eine Investition gut ist oder nicht. Die einfache Berechnung ihres Wertes sagt nämlich nichts über die Wahrscheinlichkeit aus, dass die erwarteten Erträge tatsächlich wie vorhergesagt eintreten. Mit anderen Worten, der ROI sagt nichts über Unsicherheit oder Risiko aus. Es wird lediglich gezeigt, wie sich die gegenwärtigen Erträge im Verhältnis zu den anfallenden Kosten nach einer bereits beobachteten Situation verhalten werden.

Aus diesem Grund ist es auch ratsam, die Wahrscheinlichkeiten verschiedener ROI-Ergebnisse abzuschätzen, etwa durch die Entwicklung von Worst Case- und Best-Case-Szenarien, und bei der Entscheidungsfindung sowohl die Größenordnung der Kennzahl als auch die damit verbundenen Risiken zu berücksichtigen. Daraus ergibt sich, dass Entscheidungen über wichtige Geschäfte und Investitionen nicht auf der Grundlage eines einzigen KPI getroffen werden sollten.

Fazit: Hilfreiche Kennzahl zur Einschätzung von Investitionen

Für das Erreichen einer effizienten ROI-Kennzahl ist es von grundlegender Bedeutung, dass der Investor versteht, wie es sich auf seine Ziele auswirkt. Die Rücklaufquote kann während kurzer Zeiträume erheblich schwanken, was auch auf saisonale Effekte zurückzuführen ist. Deshalb ist es immer ratsam, den Index genau zu verfolgen, um nicht Gefahr zu laufen, überrascht zu werden.

Sehr wichtig ist es sich realistische Ziele zu setzen und diese ständig zu überwachen. Häufig sind dem Unternehmer die Indikatoren, die die finanzielle Gesundheit des Unternehmens zeigen, nicht bekannt. Auch sollte nicht nur die ROI-Analyse im Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns stehen, sondern weitere Kennzahlen wie etwa ROE, ROA oder auch besonders im Subscription Business ROR.

in Wiki: Kennzahlen & KPIsWiki: Rechnungswesen