Sixt+ – Das neue Auto-Abo

Steckbrief:

  • Firmenname: Sixt SE
  • Branche: Mobility, Auto-Abo, Auto-Flatrate
  • Gründung: 1912
  • Gründer: Martin Sixt
  • Standort: Pullach im Isartal, bei München
  • Subscription basiertes Modell seit: Sixt+ seit 2020, vorher gab es bereits die Mietwagen Flatrate Sixt Unlimited
  • Anzahl Mitarbeiter: 6.685
  • Umsatz: 2,93 Mrd. Euro (2018)
  • Investoren: Aktionäre
sixt+ | Sixt plus | Auto-Abo | Mobility | billwerk Wiki

Mit Sixt+ erfolgt der neueste Streich des börsennotierten, familiengeführten Konzerns mit Sitz in Pullach im Isartal. Neben Autovermietung, Carsharing, Fahrdienstvermittlung und Leasing konzentriert sich das Unternehmen nach der Mietwagen Flatrate (Sixt Unlimited) jetzt weiter auf das Modell Auto-Abo mit dem im Jahr 2020 gestarteten Angebot Sixt+. Mit über 500 Stationen in Deutschland und einer Präsenz in 105 Ländern geht Sixt mit dem Angebot Sixt+ jetzt einen weiteren Schritt in Richtung Zukunft.

 

Sixt+ auf der großen Bühne

Mit einer großangelegten TV-Kampagne bewirbt der Autovermieter sein erst wenige Wochen vorher gestartetes  Angebot Sixt+ im Sommer 2020. Unter dem Motto „ „Sag No zu allem, was dich am Autobesitz stört“ möchte Sixt den Zuschauern die Vorteile des Auto-Abos nahe bringen. Der Preis richtet sich nach der ausgewählten Fahrzeugkategorie. Das Angebot startet mit 349 Euro pro Monat für z.B. einen VW Polo und geht bis zu 1.349 Euro monatlich für z.B. die Mercedes-Benz S-Klasse. Eine Startgebühr von 199 Euro wird zum Start des Auto-Abo fällig.

Die Vorteile eines Auto-Abos bei Sixt+

Sixt möchte mit Sixt+ eine Alternative zum Autokauf bieten. Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten, wie während der Corona-Pandemie, möchten viele Menschen das eigene Auto zwar nicht aufgeben, aber auch gleichzeitig keine langfristige finanzielle Belastung auf sich nehmen. Mit dem flexiblen und monatlich kündbaren Auto-Abo will Sixt+ dieses Problem lösen. Im Fixpreis sind daher auch alle monatlichen Kosten abgedeckt. Steuern, Versicherung und Wartung sind inklusive – das Tanken muss allerdings selbst bezahlt werden. Auch sind nur 500 km inklusive, jeder weitere Kilometer kostet 20 Cent extra. Nicht verbrauchte Kilometer werden allerdings auf den nächsten Monat gutgeschrieben. Reisen ins Ausland sind mit einem Aufpreis möglich und auch Reifen- und Scheibenschutz, ein weiterer Fahrer oder der Mobilitätsservice verursachen weitere Kosten. Die Fahrzeuge stammen nicht aus dem Mietwagen Pool, sondern wurden für Sixt+ extra geordert, sie sind laut Firmenangaben maximal 12 Monate alt.  

Auto Flatrate vom Platzhirsch

In 30 Städten ging das Angebot im Sommer 2020 an den Start, digital und über die App und Sixt+ soll nach Angaben des Unternehmens bis zum Jahresende schon einige Tausend Kunden überzeugen. Der deutsche Marktführer, der die Corona-Pandemie wie viele Unternehmen schmerzhaft zu spüren bekam, spendiert zum Start von Sixt+ eine reichweitenstarke TV-Kampagne und setzt sicher entsprechend hohe Erwartungen auf das Geschäft mit dem Auto-Abo. Fast zeitgleich zog der Mitbewerber Europcar im Juli 2020 mit der Europcar MobilityFlat nach, die sich besonders an Geschäftsreisende richtet.

Machen Sie es wie die Mobilitäts-Branche – automatisieren auch Sie Ihre Prozesse
Mit billwerk Subscription Management & Recurring Billing automatisieren Sie nahezu alle Geschäftsprozesse Ihres Subscription Business.

in Wiki: Auto-AboWiki: MobilityWiki: Unternehmen