Urban Sports Club – das Sport Abo für Aktive

Steckbrief:

  • Firmenname: Urban Sports GmbH
  • Branche: Gesundheit & Fitness
  • Gründung:  2012
  • Gründer: Moritz Kreppel und Benjamin Roth
  • Standort: Berlin
  • Anzahl Mitarbeiter: 400
  • Umsatz: keine Angaben
  • Investoren: keine Angaben
  • Total Funding Amount: nicht bekannt
  • Subscription basiertes Modell seit: Start
  • Angebotsstruktur: Nutzer können für eine monatliche Gebühr an 6.000 Standorten in fünf Ländern Sport treiben.
  • Produktkosten:

    Paket S 29,00€/Monat 

    Paket M 59,00€/Monat 

    Paket L 99,00€/Monat 

    Paket XL 129,00€/Monat 

Urban Sports Club | billwerk Wiki

Urban Sports Club – was zunächst nach einer Fitnessstudio-Kette klingt, ist die moderne Version des Sportvereins. Der Fitness-Aggregator betreibt keine eigenen Studios, sondern ermöglicht den Mitgliedern dank dem Urban Sports Club Abo Zugang zu verschiedenen Sportangeboten. Das 2012 gegründete Berliner Unternehmen ist in Deutschland Vorreiter und Marktführer dieser flexiblen Form des Sport Abo. Über 50 Sportarten können an mehr als 8.000 Standorten von den Mitgliedern ausgeübt werden. Dabei beschränkt sich das Angebot nicht auf Deutschland. Die Sport Flatrate gilt in 9 Ländern Europas. Europaweit sind 500 Mitarbeiter für das Unternehmen tätig. Durch die Fusion mit den Anbietern OneFit und Zippy Pass konnte das Unternehmen seine Position auf dem europäischen Markt vergrößern.

Urban Sports Club: Sport Flatrate für Fitness Fans

Die Sport Flatrate beinhaltet die Angebote aller Partnerstudios des Urban Sports Club. Dabei sind die Preise abhängig vom gewählten Abo Modell und Standort. Gewählt werden kann aus vier verschiedenen Abo Paketen: S bis XL. Diese unterscheiden sich vor allem in der Häufigkeit der möglichen Check-Ins, also wie oft man pro Monat ein Angebot nutzen kann. Auch die Auswahl an Sportarten und weiteren Angeboten wie Massagen und Elektrostimulationstrainings, kurz EMS-Trainings, variiert je nach ausgewähltem Abo. Das günstigste Urban Sports Club Abo S gibt es bereits für 29€ im Monat. Damit sind 4 Check-Ins möglich und die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate. Bei den Paketen M-XL beträgt die Kündigungsfrist einen Monat und es sind mehr Check-Ins möglich. Genutzt werden kann das Abo via App in allen europäischen Standorten.
Für Firmen bietet das Unternehmen spezielle Angebote, womit diese ihren Mitarbeitern Betriebssport anbieten und die Teilnahme an gesundheitsfördernden Maßnahmen ermöglichen können.

 

Das Urban Sport Club Angebot für jeden Sport-Fan

Das Urban Sports Club Abo wird über die eigene Urban Sports Club App gesteuert. Über diese kann das Mitglied in den jeweiligen Studios einchecken und sich einen persönlichen Sportplan zusammenstellen. Das Sport Abo ermöglicht das flexible Testen und Ausüben verschiedener Sportarten. Vom klassischen Fitnessstudio über Yoga, Pilates, Klettern und sogar Wellness ist alles dabei. Bei vielen Anbietern ist die Anzahl der monatlichen Check-Ins begrenzt, was die Mitglieder dazu animieren soll, andere Angebote und Sportarten zu testen. In den Abo Paketen L und XL sind Massagen und EMS-Training inklusive.
Während Geschäftsreisen oder Urlaube in Europa kann das Angebot weiter genutzt werden. Ob Outdoor Fitness in Barcelona, Pole Dance in Mailand oder Surfen in Lissabon – mit dem Urban Sports Club Abo ist es den Mitgliedern möglich auf Reisen das Sportangebot in anderen Ländern zu testen. Auch hier erfolgt die Buchung und das Check-in bequem per App, die für iOS und Android-Systeme verfügbar ist.

 

Fitness Abo statt fester Bindung

Mit dem Fitness Abo liegt der Urban Sports Club klar im Trend der digitalen Subscription Angebote. Der Kunde muss sich nicht mehr zwischen einzelnen Anbietern oder Studios entscheiden und vertraglich binden, sondern hat die Möglichkeit mit dem Urban Sports Club Abo flexibel Zugang zu den unterschiedlichsten Angeboten zu erhalten. Das eigene Sportprogramm kann spontan und individuell gestaltet werden. Diese Flexibilität hat sich bereits in anderen Branchen wie der Unterhaltungsindustrie unter anderem durch Netflix oder der Reisebranche zum Beispiel durch Airbnb durchgesetzt. Die Fitnessbranche ist ein immer stärker wachsender Markt und Sport Abo Anbieter wie der Urban Sports Club sind hier für viele Sporttreibende eine attraktive Alternative zur klassischen Mitgliedschaft bei einem Verein oder Studio.
Die Attraktivität der Sport Flatrates ist jedoch unteranderem auch vom Wohnort abhängig. In Großstädten wie Berlin ist das Angebot, das in dem Urban Sports Club Abo enthalten ist, weitaus größer als in Kleinstädten. Andere Anbieter wie Gympass und Hansefit spezialisieren sich dabei eher auf das betriebliche Gesundheitsangebot, was besonders in Deutschland in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen hat.

Erfahren Sie mehr über billwerk & optimieren Sie jetzt Ihr Subscription Business
Mit billwerk Subscription Management & Recurring Billing automatisieren Sie nahezu alle Geschäftsprozesse Ihres Subscription Business.

in Wiki: Gesundheit | FitnessWiki: Unternehmen