Bosch IoT Suite – die alles vernetzende Software Plattform

Steckbrief:

  • Firmenname: Bosch.IO
  • Produktname: Bosch IoT Suite
  • Branche: Internet of Things (IoT) / PaaS / Cloud Computing
  • Produkt: Kernfunktionen der Bosch IoT Suite sind die Vernetzung von Devices im Internet und die Bereitstellung der Anwendungslogik.
  • Gründung: 2020 (Gründung der Tochterfirma, das Produkt Bosch IoT Suite gibt es bereits seit ca. 2017)
  • Standort: Berlin
  • Mitarbeiter: über 900
  • Jahresumsatz: keine Angabe
  • Einführung Subscription-Produkt: ca. 2017
  • Angebotsstruktur: komplementär
  • Gesamtfinanzierung: keine Angabe
  • Produktkosten: unter Bosch.IO
Bosch IoT | Logo | IoT | PaaS | Cloud Computing | billwerk Wiki

Das deutsche Unternehmen Robert Bosch GmbH wurde 1886 gegründet. Tätig ist das Unternehmen in den Bereichen Industrietechnik, Gebrauchsgüter sowie Energie und Gebäudetechnik. Die Automobilsparte war im Jahre 2019 für 60 Prozent des Unternehmensumsatzes verantwortlich.

Im Jahre 2019 waren in Deutschland rund 132.700 Mitarbeiter bei Bosch beschäftigt. Weltweit hat das Unternehmen rund 440 Tochter- und Regionalgesellschaften in 60 Ländern mit insgesamt 398.200 Mitarbeiter. Der weltweite Umsatz im Jahre 2019 lag bei 77,7 Milliarden Euro.

 

 

 

Bosch IoT – die zentrale Plattform der Bosch-Gruppe

Bosch ist ein sehr innovatives Unternehmen, welches als Vorreiter in der Entwicklung neuer Technologien zählt. Im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) gehört Bosch zu den ersten Unternehmen die Patente angemeldet haben. Um die Entwicklung der Bereiche rund um das Internet der Dinge (englisch „Internet of Things“ oder kurz „IoT“) voranzutreiben wurde im Jahre 2020 die Tochterfirma Bosch.IO gegründet.

Bosch IoT Kompetenz

In der neuen Bosch.IO GmbH bündelt Bosch die Kompetenz der bisherigen Tochter Software Innovations und anderer Teams, die auf IoT Technologie und Edge Computing spezialisiert sind. Mit rund 900 Mitarbeitern entwickelt die Firma Lösungen im Bereich IoT. Dabei ist Bosch IoT nicht ausschließlich auf eine bestimmte Branche fokussiert. Die Lösungen von der Beratung über die Entwicklung und Einrichtung ist mit der Bosch IoT Suite für alle Branchen verfügbar. An den IoT-Projekten arbeiten Software- und Hardwareentwickler zusammen mit Cloud-Spezialisten und User-Experience-Designern um so den Kunden ein rundes Erlebnis und Ergebnis bieten zu können.

Beispiele für die Nutzung sind unter anderem die Updates der Fahrzeugsoftware von Daimler. Dank der Umsetzung mit der Bosch IoT Suite erhalten mehr als vier Millionen Autobesitzer das Update der Fahrzeug Firmware über das Mobilfunknetz. Ein weiteres Anwendungsbeispiel ist der Stromversorger EWE, der es seinen Kunden mit der Bosch IoT Suite ermöglicht die größten Stromverbraucher im Haushalt zu identifizieren. 

Kernstück: die Bosch IoT Suite

Die zentrale Plattform ist die Bosch IoT Suite. Mehr als 10 Millionen Geräte können über diese Plattform vernetzt werden. Egal ob Autos, Gebäude oder Geräte in der Landwirtschaft. Die Bosch IoT Suite ist Bestandteil der Bosch IoT Cloud. Mit dem Bosch IoT Suite Abo können die Nutzer auf ein Softwarepaket zugreifen, welches Anwendungen und Services des Internets der Dinge ermöglicht. Dabei basiert die Bosch IoT Suite auf Open Source-Lösungen.

Zusammengesetzt ist die IoT Suite aus technischer Infrastruktur und den Software Services. Dabei ist die Infrastruktur entsprechend stark skalierbar.

Die Bosch.IO Subscription – Servicepakete für jeden Bedarf

Für das Bosch.IO Abo kann der Nutzer aus vorgefertigten Services Packages wählen und so dann ein monatliches Abonnement abschließen. Aus den verschiedenen Bausteinen der Bosch IoT Suite erstellen die Experten ein Gesamtpaket. So können ganzheitliche Anwendungen von den Kunden umgesetzt werden. Die Preise für das Bosch.IO Suite Abo richten sich nach dem gewählten Servicepaket, welches durch Zusatzmodule, beispielsweise für erweiterte Analysedaten, ergänzen lässt. Die Bosch.IO-Experten stellen für jeden Bedarf ein individuelles Paket zusammen. Einige Services sind auch als Free Plan erhältlich und können so getestet werden.

Ein weiterer Schritt in die Zukunft mit IoT KI

Die Vernetzung von Geräten wird in Zukunft durch die Verbindung der IoT-Lösungen und künstlicher Intelligenz (KI) immer intelligenter. Bosch setzt auf eine KI-basierte IoT Lösung, um das Leben der Menschen zu erleichtern. Dabei bringt Edge Computing bei der Vernetzung deutliche Vorteile. Mit einem Edge Device können beispielsweise Gerätedaten lokal verarbeitet werden. Auf diese Weise müssen weniger Daten in die Cloud gesendet werden. Zudem reagieren diese Geräte schneller und automatisiert auf bestimmte Ergebnisse und Ereignisse. Aktuell sind bereits mehr als 33.000 Edge Computing Devices mit der Bosch IoT-Suite kompatibel. Der Einsatz von KI-Technologie ist ein entscheidender Faktor zur vollen Ausschöpfung des Internet of Things, während Bosch sich bei dem Thema als Vorreiter positioniert.

in Wiki: Internet of Things (IoT)Wiki: Unternehmen